OutdoorWelt  Online-Magazin - OutdoorWelt .de  - die Welt des Outdoor im Internet

OutdoorWelt Online ShopOutdoorWelt Online ShopOutdoorWelt Online Shop


erweiterte Detailsuche [?]

SonderaktionenSonderaktionen
NeuheitenNeuheiten
HighlightsHighlights
Hersteller im ShopHersteller im Shop
direkt bestellendirekt bestellen

Zelte & ZubehörZelte & Zubehör
Schlafsäcke & MattenSchlafsäcke & Matten
OutdoorkücheOutdoorküche
Licht & WärmeLicht & Wärme
Licht & WärmeRucksäcke & Taschen
Orientierung & TechnikOrientierung & Technik
Orientierung & TechnikWinterausrüstung
Orientierung & TechnikSurvival & Notfall
Orientierung & TechnikGesundheit & Hygiene
Tools & MesserTools & Messer
Pflege & ReparaturPflege & Reparatur
Notfall & WetterschutzWetterschutz
Notfall & WetterschutzWassersport
 

Ihr Warenkrob

Shop in Shop


Relags Shop in Shop

Wechsel Shop in Shop
Die Berliner Zeltschmiede

 

 Position:
OutdoorWelt.de >>> Outdoor-Infos >>> Wasser >>> Wasserreinigung >>> chemische Aufbereitung

Micropur Classic group200Chemische Wasseraufbereitung

Wenn das Wasser klar ist (oder nur ganz wenig Schwebstoffe enthält) bietet sich auch die chemische Aufbereitung an. Die chemische Aufbereitung ist ein wichtiger Teil der Schutzmaßnahmen vor Montezumas Rache. Moderne Chemikalien machen fast alle Keime platt. Es gibt Chemie in Konzentrationen für jeden Wasserbedarf. Als Pulver, Tabletten oder Tropfen. Für den Bedarf eines Rucksackreisenden sind Tropfen am besten geeignet. 


Welche Chemikalien gibt es? 

 

Silbersalze 

Der bekannteste Vertreter dürfte hier "Mikropur" sein. Es gibt diese Chemikalien aber auch von anderen Anbietern. Silbersalze wirken gut, sind fast geschmacksneutral, preisgünstig und auch für große Wassermengen anwendbar. Weil sie recht stabil sind können sie auch verwendet werden um sauberes Wasser vor Verkeimung zu schützen, z.B. in Wassertanks. Nachteil: bei langer Anwendung (so über 6 Monate) nicht unbedingt nur für Mikroorganismen schädlich. Zwischen Anwendung und Wasserverzehr muss man mindestens zwei Stunden warten. 

 Iod
Iod ist ein effektives Mittel. Allerdings ist es in Deutschland nicht zugelassen, da es bei Schilddrüsenproblemen zum Ausbruch der Krankheit führen kann.
 Chlor

wirkt prima, bekommt man sogar in vielen Entwicklungsländern vor Ort gekauft. Wirkt schnell, nach 15-30 min. ist das Wasser entkeimt. Nachteil: Das Wasser schmeckt danach nach Swimmingpool. Auf Dauer nicht so lecker. Schütz ein paar Tage vor Wiederverkeimung, der Geschmack bessert sich bei Zugabe von Geschmacksstoffen, z.B. Brausepulver. 

Entfernung des Chlorgeruches:

Um den Chlorgeruch wieder zu entfernen, (Einwirkungszeit des Chlors beachten) kann man Natriumthiosulfat (Na2S2O3) verwenden. Diese Mittel werden oft auch als Antichlor bezeichnet.
Durch Zugabe von Natriumthiosulfat entstehen die harmlosen Verbindungen Kochsalz (NaCl) und Natriumsulfat (Na2SO4).
Die Reaktionsgleichung dazu:

4 NaOCl + Na2S2O3 + H2O => 2 Na2SO4 + 4 NaCl + H2SO4

 AquamiraAktiver Sauerstof

Seit geraumer Zeit in Deutschland zugelassen. Das Produkt besteht aus zwei Komponenten, ein Teil ist Chlordioxid, der andere Phosphorsäure. Das ganze wird miteinander vermischt, dann lässt man es für 5 min reagieren. Die Mischung kommt dann in das Trinkwasser. Nach ca. 15 min darf das Wasser getrunken werden. Die beiden Komponenten bilden Sauerstoffradikale, die die Erreger zerstören. 

Das Schöne daran: Das Wasser hat fast einen neutralen Geschmack, nur am Anfang erinnert es nur noch leicht an Chlor, nach ein paar Stunden ist es restlos weg. hat keinen Nachgeschmack, ist absolut unschädlich für Schwangere und Menschen mit Schilddrüsenproblemen, enthält weder Chlor (Bleichmittel) noch Silberionen. Mit Aquamira kann auch Obst und Gemüse entkeimt werden - Wasser aus Flüssen, Seen, Bächen und natürlich auch Leitungswasser.
Nachteil: man muss immer 5 min warten, bis die beiden Komponenten reagiert haben

button1-bm
Liste empfehlen

 Copyright: OutdoorWelt.de 2000-2007

[Home] [Blog] [Online-Magazin] [Linklisten] [Outdoor-Infos] [Online-Shop] [Kontakt] [Impressum]

OutdoorWelt.de | Frankfurter Allee 247 | 10365 Berlin

Kontakt: E-Mail | Tel: 030/ 577 94 607 | Fax: 030/ 577 94 608